Pommes selbst machen

Auch wenn Pommes frites vielleicht nicht die gesündeste Beilage der Welt sind, so schmecken sie doch mit am Besten.

Und damit Ihr nächster Schritt nicht mehr der Weg zur Kühltruhe im Supermarkt ist, wenn Sie mal wieder Lust auf leckere Pommes haben, erfahren Sie hier, wie Ihnen zu Hause die perfekten Pommes gelingen.

Welche Kartoffelsorte?

Sie sollten eine mehlige Kartoffelsorte wählen.

Mehlige Kartoffeln haben einen höheren Stärkeanteil und werden dadurch knuspriger. Gleichzeitig bleiben sie innen weich. Bei festkochenden bzw. vorwiegend festkochenden Kartoffeln ist das Innere nach dem Frittieren relativ bissfest.

Kartoffeln und Pommes vorbereiten

Zuerst müssen die Kartoffeln natürlich geschält werden. Hierfür eignet sich ein kleines Küchenmesser (Hümmeken oder auch Hümmelken, wie wir im Ruhrgebiet sagen) oder ein Sparschäler.

Nachdem die Kartoffeln geschält sind, müssen Sie die Pommes geschnitten werden. Keine Scheu – Sie müssen hierbei nicht mit dem Lineal arbeiten, damit alle Pommes gleich werden. Einfach die Kartoffel grob in Stifte schneiden. Die Stifte können auch etwas größer sein.

Übrigens: Falls Sie häufiger Pommes selbst machen oder größere Mengen benötigen, es gibt spezielle Pommesschneider, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Die fertigen und noch rohen Kartoffelstifte kurz mit Wasser abwaschen. Danach trocken tupfen, da das heiße Fett in der Fritteuse sonst stark spritzt.

Verwenden Sie niemals zu feuchtes oder gar nasses Frittiergut. Dies ist gefährlich und macht die Küche unnötig dreckig.

Auf geht’s zum Frittieren

Aber halt, es wird zweimal frittiert.

Im ersten Durchgang werden die noch rohen Pommes erst einmal gegart. Hierfür sollte das Fett in der Fritteuse um die 150 °C haben. Nach ca. 6 Minuten die Pommes wieder aus der Fritteuse nehmen und abtropfen lassen.

Der zweite Frittierdurchgang sorgt dann dafür, dass die Pommes außen knusprig und innen komplett durchgegart werden. Die Temperatur sollte nicht höher als 175 °C betragen. Sobald die Pommes schön goldgelb sind, sind sie auch schon fertig.

Pommes salzen

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp. Damit die Pommes das Salz gut annehmen und so erst richtig lecker werden, dürfen Sie nicht warten, bis das ganze Fett abgetropft ist. Die Pommes müssen noch etwas fettig sein, damit sie das Salz gut aufnehmen.

Wer mag, kann seine Pommes frites auch noch gerne mit Paprika- und/oder Currypulver würzen.

Fertig!

So einfach und schnell können Sie Pommes zu Hause mit einer Fritteuse selbst machen.